Category: ARCHIV

Spielberichte Kreisliga Ost

TSV 1896 Rain II – SVT I 5:0 (2:0)

Zu Gast beim Tabellenersten der Kreisliga Ost war unsere Erste am vergangenen Wochenende als Außenseiter. Dass hier nicht mit 3 Punkten gerechnet werden konnte, durfte allen bereits vor Spielbeginn klar gewesen sein. Wie so oft passte sich das Team von Georgie Mayr allerdings an den Gegner an und lieferte vor allem in der ersten Halbzeit eine ordentliche Leistung ab. Auch wenn die ersten beiden Gegentore schön herausgespielt vom Tabellenführer früh fielen (4. und 15.), konnte auch die erste Mannschaft offensiv Akzente setzen. Bei einer guten Chance in der 61. Minute war Sebi Tyroller dem Anschlusstreffer am nächsten für diese Begegnung. Bis zum Ende der 90. Minute sollte Rain aber noch drei Mal vor dem Thierhauptener Tor erfolgreich sein und den ersten Tabellenplatz festigen. Dass das Ergebnis nicht höher für die Gastgeber ausfiel ist mit Sicherheit der insgesamt geschlossenen guten Abwehrarbeit unserer Ersten anzurechnen. 


SV Thierhaupten I – TSG Untermaxfeld 0:2 (0:2)

Mehr ausgerechnet hatte sich unsere erste Mannschaft gegen den Tabellenzwölften bestimmt, vor allem, da man auch im Hinspiel knapp und unglücklich mit einer Niederlage nach Hause fahren musste. Die TSG steht auf dem 13. Platz der Liga und wäre mit Sicherheit nicht so leicht davon gekommen, wenn unser Coach Georg Mayr auf einen vollen Kader zurückgreifen hätte können. Zu den Verletzten der letzten Wochen, kam an diesem Spieltag auch noch Dominik Reinhardt hinzu, der wegen einer Erkrankung nicht für die Stabilität im Mittelfeld sorgen konnte. Schon in der ersten Halbzeit machte die TSG das Endergebnis fest. Doch zuerst vergab der SVT die beste Chance der Begegnung: nach einem Freistoss von Simon Kewitz ging der Ball aus kurzer Distanz über das Tor (16.). In der 21. Minute stellte Lukas Gottschall dann per Kopfball das 0:1 her. Sein Kollege Michael Koschig sorgte kurz vor dem Seitenwechsel dann nach einem Ball aus dem spitzen Winkel für das 0:2. 

Im weiteren Spielverlauf gab es dann keine weiteren nennenswerten Szenen. An der Tabellensituation ändert sich für beide Teams nichts – wir verharren weiterhin auf einem Abstiegslatz, die TSG auf einem Relegationsplatz. 


SV Thierhaupten – TSV Friedberg (1:2) 3:3

Personell geschwächt begrüßte die erste Mannschaft am Wochenende die Gäste des TSV Friedberg, gegen die nach der deutlichen Niederlage aus der Vorrunde noch eine Revanche offen war. Den glücklicheren Start erwischten dennoch die Gäste, die mit zwei Treffern in der 8. und 10.  Minute erfolgreich waren. „Beide Tore kassierst du nur, wenn du im Tabellenkeller stehst“ so Abteilungsleiter Ritti Mayr nach dem Spiel. Beim 0:1 landete eine Kopfballkerze im Strafraum direkt vor dem Gegner, beim 0:2 klingelte der Ball nach einer Ecke der Friedberger an die Unterkante der Latte und sprang dann ins Tor. Für die Thierhauptener waren die beiden Tore der Weckruf. Deutlich agiler und munterer agierte die Erste in der restlichen Spielzeit. Nach einer halben Stunde dann der erste Erfolg durch Benny Ullmann, der einen Strafstoß verwandelte (31.).  Nach einem großartigen Zuspiel über 40 Meter von Simon Kewitz auf Deniz Sahander, überwand Deniz den Friedberger Keeper und stellte für kurze Zeit das 2:2 her (64.). Nur 4 Minuten später konnte Friedberg einen Angriff über die linke Seite laufen und nutzte ein Überzahlspiel zur erneuten Führung (68.). Die Gäste verhinderten ein weiteres SVT-Tor indem sie den Ball gerade noch mit der Fußspitze von der Linie dirigierten. Trainer Georgie Mayr forderte seine Spieler ununterbrochen auf, weiter nach vorne zu arbeiten. Die Mannschaft belohnte sich dann in der letzten offiziellen Spielminute selbst, als der gerade eingewechselte Jugendspieler Lucas Wiedemann einen präzisen Ball auf Domi Reinhardt spielte – dieser ließ es sich nicht nehmen das 3:3 selbst in die Hand zu nehmen. 


SV Thierhaupten – DJK Langenmosen 0:3 (0:0)

Auch gegen die Gäste aus Langenmosen verpasste der SVT einen Befreiungsschlag. In der ersten Halbzeit waren beide Mannschaften auf Augenhöhe und erarbeiteten sich Offensiv-Aktionen – zwingende Chancen blieben aber auf beiden Seiten Mangelware. Die beste Chance hatten die Gäste, die nach einem Freistoß allerdings nur den Pfosten trafen.

Nach dem Seitenwechsel konnte die DJK innerhalb von zwei Minuten das Spiel für sich drehen. Ein schneller Konter führte zum Führungstreffer durch Tobias Schmid (64.). Während der SVT sich noch sortierte, nutzten die Gäste bereits die nächste Spielminute für einen Anschlusstreffer (65.), als die DJK kompakt aufrückte und mittels Passspiel Torschütze Florian Bader bediente. Den dritten Treffer für die DJK verwandelte Tobias Grillmeier und setzte damit das Zeichen zum Endstand (78.).


TSV Burgheim – SV Thierhaupten 1:0 (1:0)

(cm) Gegen das Tabellenschlusslicht tat sich unsere erste Mannschaft überraschend schwer – Burgheim steht nach Zahlen zu Recht auf dem letzten Platz der Kreisliga Ost. In der Vorrunde konnte unsere Erste dies auch noch bestätigen und ging mit einem 1:0 Sieg vom Platz.

Am vergangenen Sonntag schaffte es unsere Erste nicht ihr Können abzurufen und musste nach einer viertel Stunde schon den entscheidenden Gegentreffer hinnehmen. Den ersten Schuss konnte Mario Schulz noch parieren, der Nachschuss landete dann aber im Netz. Bevor der SVT durch Luis Tyroller zu seiner ersten guten Chance (41.) per Kopf auf einen Ausgleich kam, sorgten zwei Lattenschüsse der Burgheimer für Aufsehen.

Nach dem Wechsel kam unsere Mannschaft zwar besser ins Spiel, musste wegen einer Roten Karte dann aber auf Mario Schulz für die restliche Zeit des Spiels verzichten. Eine weitere Chance auf den Ausgleich hatte Dominik Reinhardt nach einem Freistoß von Simon Kewitz. Bis zum Abpfiff zeigte unser Keeper Simon Wolf dann noch zweimal innerhalb von einer Minute, was in ihm steckt und verhinderte einen Ausbau der Gastgeber.


SV Thierhaupten – FC Rennertshofen 2:0 (1:0)

(cm) Mit Leidenschaft zum Sieg spielte sich unserer Erste zum Rückrundenstart in der Kreisliga Ost.

Zu Gast war der FC Rennertshofen, bei dem schon in der Vorrunde 3 Punkte für den SVT verbucht werden konnten. Mit seiner Aufstellung traf Trainer Georg Mayr voll ins Schwarze. Nach der Winterpause stand so gut wie der komplette Kader zur Verfügung – nach dem Spiel sollte sich auch dies bereits wieder verändert haben.

Bereits nach 11 Minuten nutzte unser Jung-Stürmer Luis Tyroller das Chaos im Gästestrafraum aus und schob den Ball zur Führung ein. Nur kurz darauf musste Thierhauptens Abwehrspieler Simon Gastl auf der Torlinie den Ball aus der Gefahrenzone schlagen (16.). Nach einer guten halben Stunde hatten die Gäste die Chance zum Anschluss, den das Defensiv-Team Forster – Wolf bravourös verhinderte. Bereits vor dem Pausenpfiff mussten Spielführer Johannes Weixler und einer unserer Führungsspieler Simon Forster verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Nach dem Seitenwechsel kamen beide Teams motiviert auf das Spielfeld zurück. Wieder hatten die Gastgeber den erfolgreicheren Start. Eine SVT-Ecke von Lovro Jeren konnte Abwehrspieler Mario Schulz per Kopf und Vorarbeit von Dominik Reinhardt ins Netz schicken (51.). Die Rennertshofer Gäste agierten im Anschluss zwar etwas wacher und konnten auch Offensivzeichen setzen, blieben aber dabei erfolglos gegen die Defensiv sehr gut gemeinsam agierende SVT-Elf. 3 wichtige Punkte konnten damit auf unserem Konto verbucht werden.


TSV Firnhaberau – SV Thierhaupten (0:0) 2:0

Unser Trainer Georgie Mayr muss von Woche zu Woche umdisponieren. Nach der vergangenen Woche muss er nun auch noch auf Domi Reinhardt, Simon Forster und Christian Gams und Andi Gastl verzichten. Dennoch lieferte sein Team bis auf die wenigen glücklosen Minuten am Spielende ein ordentliches Spiel ab.  In der ersten Halbzeit im Kellerduell der Kreisliga Ost sah es noch ganz nach einer eher Begegnung aus, die die Mannschaft gewinnen würde. Beide Mannschaften taten sich aber schwer auf dem rutschigen Rasen ordentlich ins Spiel zu kommen. Unsere Erste hatte die Möglichkeit in Führung zu gehen, doch Sebastian Tyroller scheiterte am Latteneck (13.). Unsere Gäste scheiterten an unserer Defensive mit einer Großchance in der 34. Minute. Nach der Halbzeitpause startete der SVT mit einem Blitzstart, der in einem Konter für den TSV endete, der aber noch von der Linie gekratzt wurde. Das Spiel für sich entschieden die Gastgeber dann innerhalb von 3 Minuten, nach einer Ampelkarte für den SV Thierhaupten. Einen Freistoß aufs lange Eck verwandelte Steven Fendt per Kopf (82.). Eine gute Minute später nutzte Alexander Schaller einen Querschläger der SVT-Abwehr um den 2:0 Endstand herzustellen. 


SV Thierhaupten – BC Adelzhausen (0:3) 0:5

In den ersten 30 Minuten wurden unsere Gäste vom BC Adelzhausen ihrer Favoritenrolle im Spiel. Schon in der 2. Minute schlug der Schuss von Christoph Mahl im Netz der Thierhauptener ein. Nur ein paar Minuten später musste unser Abwehr-Chef Dominik Reinhardt verletzt vom Platz – ein Fakt, der besonders weh tut, da auch Johannes Weixler und Mario Schulz wegen Verletzung bzw. Krankheit an diesem Tag ausfielen. Dominik Müller nutzte die beiden Gelegenheiten in der verbleibenden Zeit in Halbzeit 1 für zwei weitere Treffer. Das 0:2 resultierte aus einem Überzahlspiel der Gäste (15.). Das 0:3 entstand aus dem Spiel heraus, als Mahl den Ball über die SVT-Abwehr ins Tor lupfen konnte (24.). In der Halbzeitpause musste der SVT dann mit Simon Forster einen weiteren wichtigen Abwehrspieler wegen Verletzung auswechseln, der auch am kommenden Wochenende ausfallen wird. In der zweiten Halbzeit bekam unsere Erste zwar mehr Offensivanteile, die zwingenden Torchancen blieben aber aus. Nach gut 60 Minuten war es ein weiteres Mal Dominik Müller, der aus stark abseitsverdächtiger Position zum 0:4 in den Strafraum drang. In der 63. Minute musste der SVT durch ein Eigentor gar das 0:5 hinnehmen.  Unser Abteilungsleiter Richard Mayr und unser Trainer Georg Mayr bleiben weiterhin positiv: beide sehen in unserer Mannschaften viel Potenzial, dass sich auch gegen den BCA v.a. darin gezeigt hatte, dass die Mannschaft zu keinem Zeitpunkt das Spiel verloren gab und sich bis zum Schluss Chancen erarbeitete. 


SV Thierhaupten – BC Rinnenthal (1:1) 4:2

Drei Punkte für die Erste! Unser Trainer Georg Mayr hat mit seiner Mannschaft einen verdienten Sieg und wichtige 3 Punkte gegen den BC Rinnenthal eingefahren. Von Beginn an agierten beide Teams auf Augenhöhe. Nach 21 Minuten kamen die SVTler zur ersten Chance des Spieles. Doch wie so oft in den vergangenen Wochen sollte es die Gäste sein, die als erste jubeln konnten. Nach einem Einwurf und schnellem Passspiel kamen die Gäste aus kurzer Distanz zum 0:1. Der SVT übernahm in der Folge mehr Spielanteile und glich durch Luis Tyroller, der von Neuzugang Sergej Scheifel bestens über die Diagonale bedient wurde, aus (38.). Halbzeit zwei startet ähnlich und die Gäste gingen mit einem direkt verwandelten Freistoß durch Michael Fuchs erneut in Führung. Doch nun übernahm unsere Erste zunehmend das Spiel und wurde für ihre Arbeit belohnt. Nach einem Foul im Strafraum verwandelte der gefoulte Benjamin Ullmann den fälligen Strafstoß selbst zum 2:2 (77.). Nachwuchsspieler Lukas Falk läutete dann den Sieg ein, als er sich über die linke Seite in den gegnerischen Strafraum arbeitete und zum 3:2 Führungstreffer einschob (87.). In der Nachspielzeit langte der BCR-Keeper zu beherzt zu und sah die Rote Karte – ebenso wie einer seiner Mitspieler nach einer Diskussion mit dem Unparteiischen. Mit dem folgenden Strafstoß konnte Benjamin Ullmann den Sack zum 4:2 zu machen. Unsere Erste holt sich damit drei wichtige Punkte auf dem Weg aus dem Tabellenkeller und belohnte sich selbst und die Fans mit einem spannenden und erfolgreichen Spiel!


SV Alsmoos-Petersdorf I – SVT I (2:0) 4:0

Mit letztem Einsatz kann hier der Thierhauptener Sebastian Tyroller (am Boden) den quirligen, torgefährlichen Mathias Benesch vom SSV Petersdorf vom Ball trennen

Am letzten Spieltag trat unsere erste Mannschaft dann beim Tabellenzweiten Alsmoos-Petersdorf an. Da unser Trainerteam aktuell auf viele Spieler verzichten müssen, die verletzt, krank oder auch beruflich verhindert sind, hatten man versucht das Spiel zu verlegen. Da Alsmoos sich darauf nicht einlassen wollte, musste das Spiel unserer Zweiten verschoben werden. 

Wie am letzten Spieltag zeigte unserer Erste in der ersten halben Stunde eine gute Leistung. Nach 17 Minuten wurden die Gastgeber kurz unruhig als sich die erste Chance anbahnte. Nachwuchsspieler Johannes Schwarz stach an diesem Tag besonders positiv heraus – so auch als unsere Defensive mit vereinten Kräften eine zwingende Chance von Alsmoos auflöste. Unerwartet kamen die Gastgeber dann zum ersten Treffer. Ein hoher und weiter Ball landetet direkt unter der Latte (33.). Das zweite Tor entstand, als ein Ball vom Pfosten aus im Tor landete. In dieser Situation hätte der Unparteiische ein Foul gegen unseren Keeper pfeifen müssen.

Nach dem Seitenwechsel kam Daniel Huber in die richtige Schussposition doch sein Ball ging am langen Pfosten vorbei. Beinahe im direkten Gegenzug trafen dagegen die Alsmooser zum 3:0 (52.). Doch unsere Erste ließ nicht locker und kam immer wieder in gute Schusspositionen. Simon Schreier verpasste aus spitzen Winkel knapp den Anschlusstreffer. Per Kopfball waren dann aber wieder die Gastgeber die erfolgreich (4:0, 68.). Zwei weitere Chancen des SVT konnten wie so häufig in den vergangenen Wochen nicht umgewandelt werden, zeigen aber auf jeden Fall, dass mehr drin ist als unser aktueller Tabellenplatz zeigt. 

Mann des Spiels war beim SSV Petersdorf einmal mehr Mathias Benesch (rechts im blauen Trikot), der sich hier kraftvoll gegen die beiden jungen und tapfer kämpfenden Thierhauptener Florian Wittmann und Simon Kewitz (am Boden) durchsetzt und 2 Treffer zum 4:0-Sieg seiner Mannschaft beisteuerte. 

SVT I – SC Griesbeckerzell I (1:2) 1:5

Mit dem SC Griesbeckerzell empfing unsere Erste eine Mannschaft aus dem Tabellenmittelfeld. Den besseren Start ins Spiel erwischten wir, als nach einen schönen Spielzug Jugendspieler Lukas Falk bereits nach 4 Minuten aus kurzer Distanz die Führung für den SVT herstellte. Ein Tor von Simon Kewitz nach einem schönen diagonalen Pass von Mario Schulz erkannte der Unparteiische wegen Abseits ab (22.) In den ersten 35 Minuten wären wohl alle Wetten für den SVT abgegeben worden, doch die Gäste agierten klüger, wenn es darum ging sich Vorteile zu verschaffen. So zum Beispiel durch einen fragwürdiges Foul, welches zum Strafstoß führte und durch Marius Kefer zum Herstellen des Gleichstandes genutzt wurde. Noch vor dem Pausenpfiff erhöhte Simon Schacherl nach einer Ecke gar auf 1:2 für die SCG. In Halbzeit zwei befanden sich beide Mannschaften zwar auf Augenhöhe, doch zählbares gab es wie so oft nur für die Gegner der Schwarz-Roten. Oguzhan Ülger (49.), Marius Kefer (81.) und noch einmal Oguzhan Ögur (86.) trafen zum unnötig hohen Endstand von 1:5 für die Gäste.


TSG Untermaxfeld – SVT I (3:2) 3:2

Was der zweiten Mannschaft gelingt, bleibt unserer Ersten aktuell verwehrt. Auch gegen die TSG Untermaxfeld blieb ein Erfolgserlebnis verwehrt. Bereits nach 13 Minuten geriet unsere erste Mannschaft in Rückstand, der durch Lukas Falk aber bald wieder egalisiert werden konnte: Lukas traf nach einem Freistoß von Benjamin Ullmann per Kopf zum wichtigen Anschlusstreffer (21.). Nach einer knappen halben Stunde traf Ullmann dann selbst nach einem schönen Ball durch die Mitte von Magnus Herb zur Führung. Die Freude währte aber nicht lange – nach einem Foul von Christian Gams zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Diese Chance ließen die Gastgeber nicht verstreichen und trafen zum 3:2. In der zweiten Halbzeit konnten beide Mannschaften keine nennenswerten Aktionen mehr verbuchen. Zum Schluss wurden gegen schwache aber leider glücklichere Tabellennachbarn drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt liegen gelassen.


SVT I – BC Aichach (0:1) 0:2

Nach der bitteren Niederlage gegen Friedberg kam mit dem BC Aichach eine Mannschaft aus dem Tabellen-Mittelfeld nach Thierhaupten, der sich erfahrungsgemäß nicht einfach schlagen lässt. Trainer Georg Mayr musste wegen Verletzungen und Schichtarbeit zum wiederholten Mal auf Spieler verzichten und erneut umstellen. Die erste viertel Stunde entwickelte sich ein ruhiges Spiel, das dem gegenseitigen Abtasten diente. Doch nach 14 Minuten der erste Schreckmoment für die Gastgeber, als Aichach im ersten Angriff den Pfosten traf. Kurz darauf konnte Luis Fischer dann tatsächlich für die Gäste zum 0:1 einschieben (15.). Bis zur Halbzeit waren es überwiegend die Gäste, der das Spiel dominierten. Kurz vor dem Pausenpfiff setzte Thierhauptens Mario Schulz einen Kopfball aus kurzer Distanz knapp über die Latte und verpasste den Ausgleich. In der 2. Halbzeit konnte der SVT zwar mehr Spielanteile und auch Chancen für sich verbuchen, blieb dabei allerdings erfolglos. Der BCA erhöhte bis zum Ende auf 0:2, als sich wiederum Luis Fischer über die linke Seite bis zum Tor durchsetzte (55.). Bis zum Abpfiff musst SVT-Keeper Simon Wolf noch zwei Mal Alles geben, um die Angriffe des BCA zu vereiteln.


TSV Friedberg – SVT I 7:2 (3:1)

SVT zahlt Lehrgeld gegen Absteiger Auch wenn der TSV Friedberg bisher wenig Zähler in der laufenden Saison einfahren konnte, so zeigte sich am vergangenen Spieltag doch, dass der Absteiger aus Bezirksliga vor allem in einem Punkt überlegen war. Die ersten drei Tore der Gastgeber entstanden aus der jeweils selben Situation. Friedberg konnte in der Kontersituation ein Überzahlspiel herstellen, und kam dreimal allein vor unserem Keeper zum Abschluss (4., 18., 35.). Dann Die nächsten beiden Chancen gingen auf das Konto der SVTler. Eine davon nach schöner Vorarbeit von Sebi Tyroller, der seinen Bruder Luis bedient, der wiederum den Ball ins lange Eck schickt und den Anschlusstreffer markierte (41.). Nach dem Seitenwechsel Übernahmen die SVTler für einige Zeit das Spiel. Die in der Pause ausgegebene Taktik schien aufzugehen. Mit frühen Angriffen auf die schwache Defensive der Gastgeber ergaben sich gute Chancen, näher an den nächsten Treffer zu kommen. Ein tolles Tor von Antonio Baric nach diagonalen Zuspiel von Lovro Jeren wurde vom Unparteiischen wegen Abseits nicht gegeben. Nach 70 Minuten übernahmen dann wieder die Gastgeber und machten den Sack mit dem 4. und 5. Treffer zu (70., 77.). Mit einem überlegten Schuss nach einer Ecke erzielte Daniel Huber den Anschlusstreffer zum 5:2 (77.). Zwei weitere Torschüsse von Friedberg (85., 89.) sorgten dann für den in dieser Höhe unverdienten Endstand.


08.09.21 SVT I – SV Burgheim 1:0 (0:0)

Simon „Wusler“ Gastl schießt die Erste zum Sieg 1:0 (0:0) Im Kellerduell der Kreisliga Ost trafen sich am Mittwoch Abend der aktuell tabellenvorletzte SV Thierhaupten und der tabellenletzte TSV Burgheim zum Kellerduell. Beide Teams standen zu Beginn mit erst einem Sieg da, jedoch waren die Erwartungen an die Burgheimer Gästemannschaft hoch, da sie am Wochenende den aktuellen Tabellenführer Langenmosen schlagen konnten. Noch dazu musste Trainer Georg Mayr auf den verletzten Dominik Reinhardt verzichten. Den überwiegenden Teil der ersten Halbzeit befanden sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Sowohl der SVT kam zu Torchancen durch Offensivspieler Benny Ullmann, wie auch die Gäste nach vorne Akzente setzen konnten. Die beste Chance der Schwarz-Roten in der 45 Minute blieb aber ungenutzt, sodass man ohne Tore in die Pause gehen musste. Der eingewechselte Lukas Falk setzte für den SVT den ersten Torschuss der zweiten Halbzeit aus 25 Metern an (56.). Die zweite Spielhälfte war unsere Erste deutlich überlegen und verpasste es dennoch mehrmals den Führungstreffer zu erzielen. Beispielsweise wurde Mario Schutz von Lovro Jeren durch einen Freistoss bedient, sein Schuss aus kurzer Distanz wurde dann vom Gästekeeper aber gehalten. In der 71.Minute brachte dann die Burgheimer das Tor des SVT zum klingeln, als ein Torschuss am Pfosten landete. Bis zum Ende blieb es spannend. Nachwuchstalent Simon Gastl brachte mit einem Alleingang dann Trainer und Fans des SVT zum Jubeln. Nachdem er sich in der 90. Minute über die linke Seite durch mehrere Gegenspieler gearbeitet hatte, zog er zielstrebig zum 1:0 Siegtreffer ab!

SV Langenmosen – SVT I 2:0

Simon Schreier scheitert hier auch am Langenmoosener Libero, die Gastgeber standen kompakt wie eine Mauer in der eigenen Hälfte

Beim aktuellen Erstplatzierten der Kreisliga Ost Langenmosen verlor unsere erste Mannschaft mit 2:0. Über lange Strecken zeigte sich den mitgereisten Fans ein ausgeglichenes Spiel. Gleich zu Spielbeginn setzten sich die Gastgeber allerdings mit einem weiten Ball in die linke Offensive gekonnt Szene und lupften den Ball ins Tor (5.). Nach einer knappen viertel Stunde entschied der Unparteiische auf Elfmeter für die Gastgeber. Diesen konnte unser Torwart Simon Wolf problemlos halten. Die guten Chancen der SVTler blieben ungenutzt. Vor allem Lukas Falk, Luis Tyroller und unser Spielertrainer Domi Reinhardt hätten die Möglichkeit gehabt, die Gastgeber in Bedrängnis zu bringen. Kurz vor dem Pausenpfiff traf der SVL per Nachschuss nach einer Ecke zum 2:0 Endstand. In der zweiten Halbzeit versuchten beide Teams in den gegnerischen Strafraum zu kommen. Hierbei fehlte unserer ersten Mannschaft das notwendige Quäntchen Glück und die nötige Kaltschnäuzigkeit und somit blieb der Torerfolg leider verwehrt.

Sebastian Tyroller setzt sich  gegen Janik Dallinger durch

SV Thierhaupten – BC Aresing 1 : 2

Thierhaupten verpasst Pflichtsieg

Nachdem die meisten Urlauber zurück waren, erwartete SVT-Trainer Georg Mayr einen Sieg seiner Mannschaft. Zu Gast waren die Aufsteiger des BC Aresing, die bis dato keine Punkte in den ersten Spielen einfahren konnten. 

Bereits nach 4 Minuten, konnte Benjamin Ullmann die Heimelf in Führung bringen. Ein schnelles kurzes Zuspiel von Lukas Falk lenkte er geschickt mit dem Außenrist ins Netz. Die Gäste kamen in der ersten Halbzeit lediglich einmal vor dem SVT-Tor zu einer Chance. So ging man nach einer fairen ersten Halbzeit in die Pause. Zwei tolle Chancen von Simon Kewitz und Christian Gams blieben gleich zu Beginn ungenutzt. Besser ins Spiel kam der BCA, der einen streitbaren Foulelfmeter durch Simon Zach zum Ausgleich verwandelte. Die beste Möglichkeit zur erneuten Führung ergab sich für Dominik Reinhardt in der 72. Minute, was der BCA zu einem Konter nutzte. Aus diesem Konter resultierte eine Ecke, die perfekt einstudiert, die Führung durch David Ibramovic bedeuten sollte (75.). Trotz aller Bemühungen in der verbleibenden Spielzeit konnte der Treffer nicht mehr egalisiert werden. Ein verwehrter Strafstoß nach einem eindeutigen Foul im Gästestrafraum tat ein Übriges um die Begegnung nicht mit einer Punkteteilung zu beenden. (cm-)


SVT I – TSV Firnhaberau I: 0:2 (0:1)

Als erste Gäste in dieser Saison durfte der SVT die Mannschaft der Firnhaberau begrüßen. Wer sich an die vergangenen Begegnungen erinnert, der weiß, dass dieser Gegner es uns nie leicht gemacht hat. So sollte es auch dieses Mal sein.Mit einem Sonntagsschuss, den es so kein zweites Mal gibt, gingen die Gäste in Führung (9.). Die erste Chance in der ersten Halbzeit hatte Dominik Reinhardt, dessen Freistoss vom Gäste-Keeper gerade noch übers Tor gelenkt werden konnte. In der zweiten Halbzeit ergaben sich dann mehrere Gelegenheiten für den SVT. Sowohl Magi Herb als auch Neuzugang Lovro Jeren waren im gegnerischen Strafraum kurz vor dem ersehnten Ausgleichstreffer. Ebenfalls knapp gescheitert ist Simon Gastl, der aus kurzer Distanz vor dem gegnerischen Tor leider vergab. Besser machten es die Gäste, die abgebrühter agierten und so in der 85. Minute die Chance zum 0:2 nutzten und so auch den Schlussstand markierten.


FC Rennertshofen – SVT I 1:2 (0:0)

Zu Beging war fast zu heiß am letzten Sonntag für das Spiel gegen den Aufsteiger aus der Kreisklasse. Unsere Erste war zu Gast auf dem erst kürzlich in Betrieb genommenen Sportgelände in Rennertshofen. Nach einem ersten Abtasten beider Teams, war es die Schwarz-Roten, die zur ersten Chance kamen. Ein schöner Freistoss von Dominik Reinhardt konnte aber vom Keeper gehalten werden. In der ersten Halbzeit war dann dieses Mal auch das nötige Quäntchen auf unserer Seitedenn beinahe im Gegenzug musste unsere Defensive eine Pflichtchance des FCR vereiteln. Mit einem Unentschieden ging es in die Pause. Abteilungsleiter Ritti Mayr freute sich auf die zweite Halbzeit, die auch in den vergangenen Spielen, immer die besser war. Und er sollte recht behalten: Nach einem Foul verwandelte Benny Ullmann aus ca. 25 Metern an der Mauer vorbei zum lang ersehnten Führungstreffer (53.). Doch es sollte wenige Minuten dauern, bis Philipp Stadler (18 Tore in der abgelaufenen Saison) wieder auf Gleichstand stellte. Während es kurz so aussah, als könnte Rennertshofen das Spiel übernehmen, köpfte Christian Gams nach großartiger Vorarbeit von Simon Kewitz, am überraschten Keeper vorbei ins Netz und bescherte uns damit die ersten drei Punkte dieser Runde! Die Gastgeber schafften es bis zum Ende nicht mehr, sehenswerte Paraden zu bieten, sodass die Abstiegsplätze nun hinter liegen.


BC Adelzhausen – SV Thierhaupten 2:1

Gleich zum Punktrundenstart erwischte unsere Erste den Absteiger aus der Bezirksliga – Adelzhausen musste aufgrund einer mehr als engen Quotientenauslegung den Abstieg akzeptieren. Bereits vor dem Spiel war also klar, dass die Gastgeber es uns nicht leicht machen würden. Hinzu kamen zwei Verletzungen im SVT-Kader, als sich Simon Forster und Tobi Meir im letzten Vorbereitungsspiel verletzten. Der SVT startete ganz ordentlich ins Spiel und setzte mit dem ersten Torschuss durch Daniel Huber gleich ein Zeichen (8. Min.). Die erste viertel Stunde waren beiden Mannschaften auf Augenhöhe. In der 21. Min. konnte Adelzhausen dann durch eine überragende scharfe Reingabe in den Strafraum Offensivspieler Christoph Mahl bedienen, der einnetzte. Danach dauerte es 5 Minuten, bis Bezirksliga-Routinier Dominik Müller zum 2:0 für die Gastgeber erhöhte. Nach einem groben Foul an Sebi Tyroller musste dieser ausgewechselt werden und zählt nun auch zu den Verletzten. Den dafür fälligen Freistoss brachte Domi Reinhardt in den Sechzehner wo Mario Schulz mit seinem Kopfball dann am BCA-Keeper scheiterte. Die zweite Halbzeit zeigte dann, dass die SVTler den BCA besser in den Griff bekamen. Der starke Wille unserer ersten Mannschaft zeigte sich in mehr Chancen auf den Anschlusstreffer und weniger Optionen für die Gastgeber. Nach einer Ecke waren die Männer von Trainer Goergie Mayr schon nah dran. Nach 70 Minuten konnte Domi Reinhardt dann mit einem Weitschuss ins Kreuzeck den Anschluss sicher stellen. Nach gut 80 Minuten hatte Magnus Herb dann die Chance den Ausgleich zu erzielen – doch der BCA-Keeper lenkte den Ball mit dem Fingerspitzen übers Tor. Beim 2:1 blieb es letztlich – die Gastgeber hätten sich über ein Unentschieden nicht beschweren dürfen.

 


SV Dasing – SVT I

Die Begegnung zwischen den beiden Tabellennachbarn begann sehr gut für die SVTler! Nach einem guten Zuspiel von Manuel Schuster, der selbst in einer guten Position war, schickt Luis Tyroller den Ball zur Führung ins Tor. Doch auch auf der Gegenseite musste Simon Wolf sein Können kurz darauf zeigen. Auf eine weitere Chance von Simon Kewitz war Reinhold Armbrust der nächste, der nach hervorragender Vorarbeit von Domi Reinhardt den Ball nicht ins Tor köpfte (22.). Kurz vor dem Pausenpfiff dann gleich 2 Tore: zuerst Dasing, die nach einem schnell ausgeführten Einwurf das Kreuzeck trafen und das Überraschungsmoment zum Ausgleich nutzten (42.). 2 Minuten später war wiederum Luis Tyroller aus dem Rückraum zur Stelle und erlöste kurz vor dem Pausenpfiff die mitgereisten Gäste. (44.). Gerade 2 Minuten waren in Halbzeit 2 gespielt als Dasing den Ball aus kurzer Distanz genau zwischen die Fingerspitzen unseres Keepers und die Latte platzierte und wieder das Remis herstellte. Der SVT arbeitete sich gegen die Dasinger weiter ins Spiel. In der 79. Minute wurde die harte Arbeit endlich belohnt: Domi Reinhardt schickte Luis Tyroller bei einem Freistoss in den Strafraum, wo er dann mit seinem dritten Treffer den Sieg dingfest machte. Eine weitere Chance ließ sich Daniel Huber entgehen, der aus kurzer Distanz noch einen Treffer hätte drauf setzen können. Dasing blieb in den Schlussminuten zwar gefährlich, der SVT aber ließ keinen nennenswerten Chancen mehr für die Gastgeber zu.