Laden...

Spielberichte Saison 2018-19

Fussballabteilung 11.11.18

CSC Batzenhofen-Hirblingen - SVT II 1:0 (0:0)

Starkes Spiel zum Jahresabschluss
Zum letzten Spiel in diesem Jahr trat unsere 2. Herrenmannschaft beim Tabellenzweiten CSC Batzenhofen an. Von Anfang an merkte man, dass die Spieler total motiviert waren und die Hinrundenniederlage (1:6) vergessen lassen wollten. Den Unterschied der Tabellenplätze merkte man zu keinem Zeitpunkt und der SVT hatte in der 1. Halbzeit durch zahlreiche Torabschlüsse immer wieder den Führungstreffer auf dem Fuß. Die größte Chance hatte Patrick Koroll in der 17. Minute, als der Pfosten für die Heimmannschaft rettete. Immer wieder kam man gefährlich vor das gegnerische Tor, konnte aber leider beste Chancen nicht verwerten. Aber auch der CSC zeigte, warum er mit an der Tabellenspitze steht und startete immer wieder gefährliche Angriffe, die aber durch eine tolle Mannschaftsleistung abgefangen werden konnten. Somit ging man torlos in die Halbzeitpause.
In der 2. Halbzeit kam der CSC besser ins Spiel und kam immer wieder gefährlich vor das SVT-Tor. In der 48. Minute konnte Julian Grohall mit einer tollen Parade den Rückstand verhindern und nur 2 Minuten später rettete der Pfosten für den SVT. Doch auch der SVT kam wieder besser ins Spiel und erspielte sich weiter gute Chancen, leider ohne den gewünschten Erfolg. In der 77. Minute gelang dann letztendlich der Heimmannschaft der Führungstreffer zum 1:0, was leider auch den Endstand bedeutete, da leider trotz großem Kampf kein Treffer gelang.
Erwähnenswert ist aber die super geschlossene Mannschaftsleistung des SVT, welche eigentlich eine Punkteteilung wert gewesen wäre. Weiter hervorzuheben ist die gute Leistung des Schiedsrichters des CSC Batzenhofen.
(Bericht: Marika Mertl)

Fussballabteilung 27.10.18

SVT I - TSV Meitingen II 5:1 (1:0)

Die Begegnung zwischen dem SV Thierhaupten und dem TSV Meitingen II war am letzten Oktober-Wochenende die einzige Partie in der Kreisklasse Nordwest die statt fand. Der SVT hatte den Spieltermin wegen der Feier zum 70. Geburtstag seines Vorstandes Werner Mayr um einen Tag vorverlegt und mit einer tollen Mannschaftsleistung gleich 3 Punkte als Geschenk beschert - und das obwohl er auf drei Stammspieler verzichten musste.
Zu Beginn des Spiels zeigte sich der SVT noch etwas verhalten. Erst nach 20 Minuten zeigten die Schwarz-Roten, dass sie die Niederlage vom letzten Heimspiel gut verdaut hatten, als der Ex-Meitinger Reinhold Armbrust mit dem Ball alleine gegen den Gäste-Keeper anlief. Dieser musste seinen Kasten verlassen und versuchte Armbrust zu stoppen. Dieser sprang über die Beine des Keepers und schoß den Ball Richtung Tor. Diesmal war ein Meitinger Abwehrspieler noch schnell genug um zur Ecke zu klären. Ab diesem Zeitpunkt übernahm der SVT völlig das Spiel. Es sollte aber noch bis zum Torerfolg dauern. Armbrust nutzte ein Zuspiel per Hacke im Torraum der Meitinger auf seinen Trainer-Partner Simon Forster der aus der Abwehr mit auf gerückt war. Forster stellte endlich die überfällige Führung her (41.).
Nachdem Seitenwechsel halfen die Meitinger selbst ein wenig nach: Dominik Reinhardt erhöhte mit seinem 5. Saisontreffer per Strafstoß nach Handspiel im Strafraum auf 2:0 (59.). Das 3:0 besorgte dann Reinhold Armbrust, der an diesem Tag bestens aufgelegt war. Nach einem Zuspiel von Nachwuchspieler Dominik Kopold zog Armbrust aus 20 Metern ab (68.). Nur kurz kam der TSV zurück ins Spiel und nutzte eine Einwechslung des SVT auf der rechten Offensivposition aus. Mit einem Spielzug über gerade diese rechte Seite konnte Meitingen eine Flanke vor das Tor der Schwarz-Roten bringen und durch Patrick Wagner kurzzeitig auf 3:1 verkürzen (74.). Bereits 6 Minuten später konnte Trainer Armbrust Nachwuchsspieler Flo Wittmann in Szene setzen und dieser stellte den alten Abstand wieder her. Mit seinem 15. Saisontreffer zeigte Armbrust dann selbst noch einmal seinen Siegeswillen: Er griff gegen 4 Meitinger Spieler an und verwandelte eiskalt zum 5:1 Endstand (80.) Nur einmal sollte Keeper Tobi Weber von den Gästen noch einmal richtig gefordert werden. Jedoch ließ er keine weiteren Erfolge zu und hielt mit einer großartigen Reaktion den Spielstand bei 5:1. Weitere Chanen der SVTler durch Damiel Huber und Rico Thiel wurden leider nicht mehr verwandelt.
Die Heimflaute der SVTler scheint gebrochen - eine tolle Mannschaftsleistung lässt den SVT mit diesem Sieg und dem Zuspiel des Wetters für die kommenden Tage wieder mit dem Tabellenersten Täfertingen punktemäßig gleichauf ziehen!
(Bericht: Claudia Martin)

Fussballabteilung 27.10.18

SV Thierhaupten II - VfL Westendorf II 4:0 (1:0)

Im Vorspiel der Tages zwischen dem SV Thierhaupten II und dem VFL Westendorf II blieben die Punkte erwartungsgemäß ebenfalls in Thierhaupten (B-Klasse). Mit Toren von Patrick Koroll, Thomas Wackerl (2) und Tobias Meir konnte auch hier ein Sieg verbucht werden.
(Bericht: Claudia Martin)

Fussballabteilung 21.10.18

SV Thierhaupten I – TSV Neusäß II (0:0) 0:2

Die erste Mannschaft hat am vergangenen Wochenende drei Punkte liegen lassen. Beim Spiel gegen den Tabellensechsten blieben echte Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Der SVT musste Krankheitsbedingt auf Trainer Simon Forster verzichten – doch insgesamt zeigten sich unsere Schwarz-Roten an diesem Tag nicht von ihrer besten Seite. Der SVT war in der ersten Halbzeit noch die etwas stärkere Mannschaft auf dem Platz: der ein oder andere schöne Spielzug – z.B. in der 21. Minute als Domi Reinhard auf Christian Gams spielt, und dieser wiederum eine perfekte Flanke auf Reinhold Armbrust in den 16er spielt, der knapp am Tor vorbei köpft – ließ die SVT-Fans hoffen, dass das auch heute die drei Punkte am Ende zu Hause bleiben würden. Tobi Weber, der in der vergangenen Wochen immer großartige Paraden zeigen durfte und musste war auch an diesem Tag wieder bestens aufgelegt. Nach gut 30 Minuten musste er in eine 1 gegen 1 Situation und klärte diese souverän! Im Laufe der zweiten Halbzeit konnte dann die Gäste aus Neusäß mehr das Spiel übernehmen. Zwei Mal sollten die SVTler ihnen ein Geschenk machen, dass Offensivspieler Mahalu vom TSV nutzte. Er konnte nach einer Ecke (64.) und nach einem Abstimmungsproblem in der letzten Reihe des SVT (88.) beide Tore erzielen. Täfertingen setzt sich an diesem Tag mit 3 Punkten auf Tabellenplatz 1 ab und Diedorf wird zum direkten Verfolger des SVT (2 Punkte Abstand).
(Bericht: Claudia Martin)

Fussballabteilung 20.10.18

SVT II – SG Reutern/Zusamzell-Hegnenbach (0:1) 0:1

Unsere zweite Mannschaft musste am letzten Wochenende bereits am Samstag antreten. Verzichten mussten wir daher arbeitsbedingt auf Tobi Hörmann und verletzungsbedingt weiterhin auf Spielertrainer Georg Mayr. Gegen unsere Gäste mussten wir leider in der 39. Minute das 0:1 hinnehmen, das aus dem Nichts entstand.
Einen Absprachefehler in der Defensive des SVT nutzten die Gäste um den Ball ins Tor zu schieben. Der nächste Höhepunkt folgte erst nach dem Seitenwechsel, als der Unparteiische nach einem Foul an Flo Wittmann die Ampelkarte für den Gästespieler zog (48.). Das Überzahl-Spiel brachte kurz frischen Wind in die Begegnung. Die beste Chance für den SVT ergab sich nach einem Freistoß, als mehrere SVTler im Strafraum die Chance hatten den Ausgleich zu erzielen. Letztendlich änderte sich am Ergebnis nicht mehr.
(Bericht: Claudia Martin)

Fußballabteilung 14.10.18

SV Emersacker I – SVT I 0:2 (0:1)

Ein nur vermeintlich leichter Gegner wartete mit dem Aufsteiger SV Emersacker auf den SVT, wo der ehemalige Thierhauptener Spieler Manni Müller als Spielertrainer seine Truppe sehr gut geformt hat. Die erste tolle Chance auf Seiten des SVT hatte Dominik Reinhardt, der einen Abschlag von Keeper Tobi Weber aber kurz vor dem gegnerischen Sechzehner auf den Fuß bekam, sich noch gegen den ersten Gegenspieler durchsetze aber dann den Ball nicht richtig traf und somit leider keinen Erfolg hatte. Das erste Tor des Tages schoss dann auch Emersacker, aber der in dieser Situation glänzend aufmerksame Schiedsrichter entschied völlig zu Recht auf Abseits (25.). In der 36. Minute dann die Erlösung für den SVT als Mario Schulz per Kopf einen weiten Freistoß von Dominik Reinhardt unhaltbar zum 0:1 nutzte. Beim darauffolgenden Anspiel reagierte Emersacker sehr schnell mit einem Angriff, bei dem Tobi Weber gleich zwei Mal eine Glanzparade zeigte.
Nach dem Seitenwechsel spielte der SVT in der gleichen Formation wie in der ersten Halbzeit. Auch an diesem Spieltag war es wieder einmal Daniel Huber, der Treffsicherheit bewies: der erste Abschlussversuch von Simon Forster landete an der Latte, der zweite von Mario Schulz an einem Gegenspieler und erst der dritte Schuss von Huber machte dann das 0:2 für den SVT klar (57.). Bei einer weiteren schönen Gelegenheit von Johannes Weixler, der aus der Rückraum voll abzog, stand der Emersacker-Keeper goldrichtig und verhinderte so einen weiteren Treffer. Insgesamt erbrachten beide Mannschaften eine solide Leistung an diesem Tag und für den SVT gab es drei weitere wichtig Punkte für unser Tabellen-Konto!

SV Emersacker II – SVT II 2:2 (1:0)

Die zweite Mannschaft hat in Emersacker Stärke bewiesen. Nach einem 2:0-Rückstand kämpften sich unsere Jungs zurück ins Spiel. Das erste Tor der Gastgeber fiel gleich zu Beginn der Begegnung. Nach einem Freistoß landete der Ball im Tor. Trotz Chancen von Patrick Koroll, Thomas Wackerl und Anton Herb sollte sich daran bis zum Pausenpfiff nicht mehr ändern. Auch die zweite Halbzeit begann erst einmal in der 49. Minute mit einem weiteren Treffer gegen uns. Ein weiter Ball in unseren Strafraum konnte nicht geklärt werden und fiel einem glücklichen Gegenspieler vor die Füße, der zum 2:0 abstauben konnte. Erst nach 50 gespielten Minute kam unsere Zweite deutlich besser ins Spiel und drängte auf den Anschlusstreffer. Tobi Meir leitete mit einem Pass auf Max Weinmüller das Tor ein. Während Max Weinmüller zwar seinen Schuss nicht platzieren konnte, konnte er doch auf Benny Ribsam weitergeben, der Mannschaft und Fans zum Jubeln brachte! In der Folge gab es wiederum Chancen für den SVT, die aber mangels Mut zum Abschluss nicht umgewandelt wurden. Wieder war es Benny Ribsam, der sich in der 78. Minute ein Herz fasste und mit links den Ausgleich schoss. In den verbleibenden Minuten ließ der SVT nichts mehr anbrennen und nahm somit einen wichtigen Punkt mit nach Hause.
(Berichte: Claudia Martin)

Fußballabteilung 07.10.18

SVT I – TSV Lützelburg 1:2 (1:1)

Mit dem Team des TSV Lützelburg um Trainer Christian Ullmann war ein Gegner zu Gast, von dem im Vorfeld schon erwartet wurde, dass er sich nicht einfach schlagen lassen würde.
Die Gäste verstanden es von Beginn an, die Räume zu zu machen und somit erst einmal nichts zwingendes zu zu lassen. Die besseren Chancen waren dennoch auf Seiten des SVT, wenn auch in den ersten 25 Minuten noch zu harmlos. Ein Elfmeter in der 30. Minute für den TSV hätte die Führung für die Gäste bedeuten können, aber Florian Kamissek vergab gegen unseren großartig reagierenden SVT-Keeper Tobias Weber! Den Konter im Gegenzug nutzte der SVT dann deutlich besser, als Patrick Zewinger unseren Spielertrainer Reini Armbrust kurz anspielte und dieser zur Führung traf (31.). Die Freude währte allerdings nur kurz, als Kamissek diesmal besser zielte den Gleichstand wieder herstellte (34.). Erst nach der Halbzeit kam wieder etwas mehr Bewegung in die ungewöhnlich ruhige Partie. Durch eine schöne Parade konnte der Gästekeeper eine erneute Führung durch Dominik Reinhardt verhindern. In der 59. Minute konnte Lützelburg mittels Konter wieder Kamissek in Szene setzen, der zum 1:2 einschob. Alle weiteren Bemühungen auf Seiten des SVT sollten ergebnislos bleiben. Die besten Chancen zum Ausgleichstreffer hatten Dominik Reinhardt und Reinhold Armbrust (80., 90.), leider an diesem Spieltag ohne Erfolg. Der zweite Tabellenplatz bleibt dennoch sicher, da auch unser direkter Konkurrent Täfertingen gegen Ehingen Punkte liegen ließ.

SVT II – Hainhofer SV 0:4 (0:2)

Bereits in der 2. Minute hatte Lukas Weixler die Möglichkeit eine frühe Führung herzustellen, doch der Gästekeeper konnte mit den Fingerspitzen den Ball noch einmal über die Latte lenken. Kurz darauf machten es unsere Gäste besser und nutzten den Raum und die Zeit die ihnen gelassen wurde um selbst den 0:1-Führungstreffer zu erzielen (8.). Trotz der Chance zum Ausgleich durch Rico Thiel nach einem schönen Zusammenspiel zwischen Lukas Weixler und Max Weinmüller, war es wiederum der Hainhofer SV, der nach 34. Minuten erfolgreich war und die Führung ausbaute.
Nach dem Pausenpfiff gelang es den SVTlern nicht, das Spiel zu drehen. Die Gäste hatten im Gegenzug mehr Glück. Eine direkt verwandelte Ecke bedeutet das 0:3 (78.). Ein weiteres Treffer aus dem Rückraum konnte nicht verhindert werden wodurch es am Ende 0:4 für die Gäste stand.
(Bericht: Claudia Martin)

Fußballabteilung 03.10.18

SV Ehingen/Ortlfingen II - SVT II 1:4 (1:2)

Die Punkteverteilung in der B-Klasse sorgt dafür, dass wir beinahe bei jedem Spiel ein Tabellennachbarn treffen. Gegen des SV Ehingen/Ortlfingen ging es ebenfalls darum, sich nach oben vom Gegner ein wenig abzusetzen. Von Beginn an sah es für die SVT Gruppe um Coach Georgie Mayr gut aus. In der 9. Minute nutzten die SVTler die Lücken in der Abwehr der Gastgeber, als Markus Koroll im gegnerischen 16er auf Gabriel Roth ablegt und dieser zur Führung ein schiebt. Knapp 21 Minuten waren gespielt als Christian Kreidl zu einem Eckball Anlauf nahm – der Ball flog direkt ins Tor der Gegner und sorgte somit für das 0:2. Bis dahin blieben die Versuche der Ehinger ungefährlich. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Ehingen mit dem Anschlusstreffer verkürzen.
Die zweite Halbzeit wurde deutlich lebhafter: Ehinger versuchte den Ausgleich zu erzielen und der SVT wollte die Führung weiter ausbauen. Erfolgreicher war der SVT! Nach Chancen von Sergiu Mihai Filip (60.) und Gabriel Roth (62.) war es schließlich Rico Thiel, der eine Flanke von Gabriel Roth zum 1:3 verwandelte. Die Ehinger blieben bei zwei Lattentreffern (72. / 87.). Besser machte es wiederum das Duo Roth/Thiel: Nach einer Ecke von Gabriel Roth köpfte Rico Thiel zum 1:4 Endstand ein.

SV Ehingen/Ortlfingen I – SVT I 3:4 (1:1)

Gegen den SVE/O reisten die SVTler als Favorit zu den befreundeten Nachbarn. Die Gastgeber aus Ehingen zwangen uns, die Konzentration hoch zu halten. Vor allem da bereits in der 2. Minute der Unparteiische einen Strafstoß pfiff, an dem Tobi Meir zwar mit den Fingern noch kurz dran war, aber leider das Tor nicht verhindern konnte. Die frühe Ehinger Führung brachte des SVT allerdings nicht aus dem Konzept. 6 Minuten später verarbeitet Reinhold Armbrust einen Flanke per Kopf zum 1:1. Den Weg bis dorthin gestalteten Johannes Herb und Dominik Reinhardt mittels einer Doppelpassparade. Bis zum Pausenpfiff boten sich außer wieder einmal viele gelbe Karten auf beiden Seiten keine nennenswerten Ereignisse.
Nach dem Seitenwechseln kam Ehingen besser ins Spiel und forderte Torwart Tobi Meir gleich zu Beginn – bei einem Freistoß in der 48. Minute hielt er den Schuss der Ehinger sicher. Besser machte es unsere Erste Mannschaft. Dominik Reinhardt überlupfte seinen Gegenspieler und flankte auf Daniel Huber, der in der Mitte mit dem Kopf den Führungstreffer erzielte (59.). Die Ehinger blieben allerdings weiter wach und angriffslustig: Innerhalb von 11 Minute sollten sie das Spiel dann erst einmal drehen! Für den Ausgleich war Christoph Besser zuständig, der zentral vor unserem Tor den Ball bekam (65.). Die Führung erzielte Ehingen durch einen direkten Freistoss in der 73. Minute. Kurz darauf hätte Ehingen die Führung ausbauen können – Tobi Meir aber hob vom Boden ab und klärte den Torschuss der Gastgeber. Die SVTler bewiesen aber wieder einmal Moral und drehten den Spielstand ihrerseits in noch kürzerer Zeit! Das 3:3 und somit der erneute Ausgleich resultierte aus einem Freistoß von Domi Reinhardt: der ersten Ballkontakt mittels Kopfball von Lukas Weixler landete noch an der Latte. Den zurückkommenden Ball verwandelte dann Daniel Huber – ebenfalls mit dem Kopf (86.). In den letzten Minuten gaben die SVTler dann noch einmal richtig Gas und belohnten sich nach einer Ecke mit dem 3:4 Siegtreffer durch Reini Armbrust (92.).
(Berichte: Claudia Martin)

Fußballabteilung 30.09.18

SVT I – SpVgg Bärenkeller (0:1) 3:2
Erste Mannschaft dreht in Unterzahl Spiel gegen Bärenkeller

In der ersten Halbzeit gegen die Gäste aus Bärenkeller gab es zu Beginn Chancen auf beiden Seiten. So sollte es weitergehen! In der 13. Minute bediente Dominik Reinhardt mit einem schönen Freistoß Reini Armbrust, dessen Kopfball aber noch nicht ins Ziel fand. Im Gegenzug gab es nach einem Foul der SVTler an den Gäste eine riesen Chance für die Gäste: deren Freistoß landete im ersten Versuch an der Lattenunterseite und wurde dann beim Nachschuss von Keeper Tobi Weber endgültig abgewehrt. Diese beiden Szenen waren typisch für das gesamte Spiel. Für die größte Unruhe sorgte v.a. der Unparteiische, der in bester Kartengeberlaune war. Insgesamt 10 gelbe und 2 mal gelb-rot sollten am Ende des Spieles seine Leistung wiederspiegeln. Die erste der gelb-roten Karten kassierte Carim El-Naggar, der in der Vorwärtsbewegung keine Anspielstation hatte und deshalb den Weg nach vorne abbrach und dabei vom Gegner gestellt wurde, hierbei kam es zu seinem zweiten Foul, dass der Unparteiische auf Fordern der Gegenspieler mit der Ampelkarte ahndete (21.) Unsere Erste stellte sich daraufhin enger auf um Bärenkeller den Weg zum SVT-Tor so schwer wie möglich zu machen. Das Spiel blieb weiterhin ausgeglichen und der SVT erarbeitete sich weiterhin Chancen. Beispielsweise nach einer guten halben Stunde als die erste Flanke in der Bärenkeller-Strafraum noch nicht verwandelt werden konnte, Coach Armburst den Ball den langen Weg geht und wiederum von der anderen Seite die Flanke schlägt – die Kopfballversuche werden aber leider nicht zu Treffern. Cleverer machte es kurz vor dem Pausenpfiff der Gästestürmer, der sich im Thierhaupter Strafraum nach einem Sprung über die Beine von Simon Forster Schwalben-mustergültig fallen lässt und mit dem darauf folgenden Elfmeter den 0:1 Halbzeitstand erzwang. Das 0:2 folgte dann früh nach dem Wiederanpfiff: Nach einer Ecke köpfte Bärenkeller ein (51.)
Wen die Gäste sich nun schon Sicherheit wiegten, sollten sie feststellen, dass der SVT nicht auch nur einen Moment daran dachte klein bei zu geben! Im Gegenteil: die Erste drehte jetzt erst richtig auf: in der 52. und 56. Minute war Reinhold Armbrust zwei Mal maßgeblich an Toren beteiligt. Das 1:2 machte er per Kopf nach einem Bilderbuch-Freistoß von Daniel Huber, beim 2:2 wurde er ließ er sich vom Gäste-Keeper nur noch durch ein grobes Foul aufhalten. Hier gab es keine Karte für den Torwart, der selbst schon mit rot rechnete. Den fälligen Strafstoß verwandelte Dominik Reinhardt mit seinem 4. Saisontreffer. Der SVT wurde daraufhin noch selbstbewusster! Die Gäste bekamen keine ordentliche Vorwärtsbewegung mehr ins Spiel, bemühten sich aber, auch für uns nichts zuzulassen, was zu einer gelb-roten Karte auf Seiten der Gäste führte (79.) Sieger im Endspurt war verdient unsere erste Mannschaft – aber dies sollte erst in der letzten Minute noch festgemacht werden: Daniel Huber verwandelte einen Freistoß von Domi Reinhardt zum erlösenden 3:2 Siegtreffer!
Absolut verdient bleiben diese Punkte in Thierhaupten! Jungs, das war eine riesen Mannschaftsleistung! Glückwunsch an alle Beteiligten!!!
(Bericht: Claudia Martin)

SVT II – TSV Ellgau (1:1) 1:3

Mit dem TSV Ellgau war am vergangenen Sonntag ein altbekannter Tabellennachbar zu Besuch. Mit großen Zielen gingen unsere Jung in dieses Spiel – leider konnte diese zu hoch gesteckten Ziele nicht erreicht werden. Zu Beginn sah das allerdings noch anders aus. Mit einem Elfmeter nach Foul an Markus Koroll brachte Kenny Tansel den SVT in Führung. Diese hielt nur ein paar Minuten. Ellgau erholte sich schnell von diesem Schreck und erarbeitet sich durch die Mitte den Ausgleichstreffer in der 11. Minute. Eine gute Möglichkeit zum Ausgleich hatte SVT-Spieler Sergiu Mihai Filip, der nach wochenlangem Warten auf seinen Spielerpass endlich zu seinem ersten Einsatz kam. Nach einer guten halben Stunde kam er innerhalb weniger Minuten zwei Mal zum Torschuss, leider ohne Erfolg.
Nach dem Pausenpfiff war es erneut Ellgau, die durch Wolfgang Fendt den Treffer machen sollten. Er staubte in der 54. Minute nach einer Ecke zum 1:2 ab. Als in der 64. Minute Tobi Hörmann dann mit einer fragwürdigen Ampelkarte vom Platz musste, konnte Ellgau den fälligen Freistoß zum 1:3 nutzen. Mit einem Elfmeter kurz vor Schluss sorgte Ellgau dann für das Endergebnis von 1:4.
(Bericht: Claudia Martin)

Fußballabteilung 09.09.18

TSV Herbersthofen II - SVT II 1:0 (0:0)

Am vergangenen Wochenende stand eines unserer Derbys an. Bei unseren Nachbarn in Herbertshofen musste unsere Zweite aber urlaubs- und verletzungsbedingt mit einem dünneren Kader antreten. Kein leichtes Spiel entwickelte sich in der ersten Halbzeit, in der vor allem die Gastgeber die deutlicheren Chancen hatte, diese jedoch noch liegen ließ. Erst in der 49. Minute gab es die erste Chance für den SVT, als Benni Ribsam relativ frei vor dem gegnerischen Tor dann doch übers Gehäuse schoß. Auch bei diesem Spiel zeigte sich wieder der große Nachteil, wenn die verantwortlichen des Heimvereins selbst das Spiel als Unparteiische leiten sollen: in der 59. bekam der TSV recht, als der Ball im Netz von einer Abseitsposition aus mit dem Kopf ins Tor verlängert wurde: 1:0 für die Gastgeber. Auch die beste Chance für den SVT (65.) nach einer Ecke von Gabriel Roth konnte trotz mehrfacher Abschlussmöglichkeiten nicht genutzt werden. Die Punkte blieben so für dieses Spiel bei den Gastgebern.

TSV Herbertshofen I – SVT I 3:0 (2:0)

Besser machte es dann unsere erste Mannschaft. Während Herbertshofen in der ersten Halbzeit zumindest noch versuchte sich zu wehren, war in der zweiten Halbzeit von den Gastgebern eigentlich kaum mehr etwas zu sehen. Nach 90 Minute Spielzeit sollte es nach Chancen 16:3 für den SVT stehen. Dass das Ergebnis nicht höher ausgefallen ist, hat lediglich damit zu tun, dass wir selbst noch zu oft das Gehäuse treffen. Das 0:1 erkämpfte sich Reini Armbrust in der 17. Minute, als er sich vor dem TSV-Kasten gegen seinen Gegenspieler durchsetzte. In der 24. Minute dann ging Coach Simon Forster mit in eine Offensivaktion. Er ging einem von beinahe allen Spielern bereits aufgegeben Ball an der Grundlinie entlang nach und hatte viel Platz um sich zu drehen und den Ball wieder ins Spielgeschehen vor dem Tor zu bringen. Hier wartete bereits Mario Schulz mit dem Kopf um das 0:2 zu machen. Erst lange nach dem Seitenwechsel dann das dritte Tor: Christian Schön setzte sich in der gegnerischen Hälfte wunderbar durch mehrere Herbertshofer durch und schob der Ball auf Reini Armbrust, der mittig vor dem Tor nur noch einzuschieben brauchte (58.).
(Berichte: Claudia Martin)

Fußballabteilung 06.09.18

Diedorf II – SVT II (1:1)

Ähnlich aufregend wie die letzten Minuten gegen die Gäste aus Welden sollte es beim Nachholspiel unserer Zweiten Mannschaft in Diedorf zugehen. Durch die fehlende Ansetzung der Schiedsrichter in der B-Klasse Nordwest, pfiff auch in Diedorf ein Einheimischer – mit Sicherheit auch keine ganz leichte Aufgabe! Der SVT musste neben den Verletzten auf den gesperrten Markus Koroll verzichten. Dafür sprang Ex-Coach Andi Fröhlich mit ein. Ziemlich deutlich wurde in der ersten halben Stunde, dass der SVT die drei Punkt mitnehmen wollte! Chancen in der 17. und 24. Minute wurden konnte der Keeper der Gastgeber aber entschärfen. Diedorf dagegen sollte es in der 35. Minute besser machen: das 1:0 fiel nach Vorarbeit der Diedorfer über unsere rechte Seite. Auch wenn die SVTler mit Leidenschaft den Rückstand wieder aufarbeiten wollten, wollte dies zunächst nicht gelingen. In den letzten 30 Minuten des Spieles wurde es auf und außerhalb des Feldes dann deutlich lauter und leidenschaftlicher: in der 71. Und 73. Minute hatten sowohl Thomas Wackerl als auch Benjamin Ribsam den Ausgleich auf dem Fuß – ohne das letzte Quäntchen Glück leider. Nach einem Foul brachte dann Konni Hörmann den fälligen Freistoß vors Tor, wo Oldie Helmut Christl dann per Kopf den Ball ins Netz lenkte: 1:1 (80)! Bis zum Schlusspfiff schickte der Unparteiische Einheimische dann noch Sebastian Luffi mit einer untypischen Zeitstrafe vom Platz und kurz darauf dann Tobi Hörmann mit rot nach einer Rotbremse – nach 95 Minute dann waren die Punktteilung vollendet.
(Bericht: Claudia Martin)

Fußballabteilung 02.09.18

SVT II – Welden II 2:1 (1:1)

Verletzungsbedingt musste und muss unsere zweite Mannschaft aktuell auf Trainer Georg Mayr verzichten. Dennoch zeigte sich unsere Zweite gut aufgelegt gegen die Gäste aus Welden. Nach einer knappen halben Stunde leistete Tobi Meir geniale Vorarbeit und spielt den Ball zu Konni Hörmann, der sich mustergültig vor dem gegnerischen Tor durchsetzte und sein erstes Saisontor schoß! 1:0 für den SVT! Lang sollte der Jubel allerdings nicht halten, da auch die Gäste die Unsicherheit der SVTler auf dem regennassen Boden nutzten, um in der 33. Minute den Ausgleich zu schaffen. Einen Freistoß nach Foul von Tobi Hörmann (gelb, 36.) konnte Keeper Julian Grohal entschärfen. Mit dem 1:1 ging man in die Halbzeitpause.
Nach dem Wiederanpfiff kam schnell die Entscheidung: Kenny Tansel, der uns an diesem Tag aushalf, traf nach einem Foul an Markus Koroll von der Grundlinie aus direkt zum 2:1 und stellte die Führung wieder her. Danach war es vor allem Julian Grohal, der in mehreren Situationen zeigte, dass er der Herr in unserem Kasten ist! Vor allem bei einem Freistoß gegen uns (55.) hob er lehrbuchmäßig ab und lenkte somit den Ball noch einmal am Tor vorbei. In der verbleibenden Spielzeit war es dann der Unparteiische, der für spannende Szenen sorgen sollte, als er es nicht schaffte, das Spiel ruhig zu gestalten. So musste er in der 90. Minute dann noch die rote Karte zeigen, als Markus Koroll mit einem Weldener aneinander geriet. Am 2:1 hatte sich bis dahin nichts mehr geändert, trotz mehrerer Chancen auf Seiten des SVT.

SVT I – Welden I 0:1 (0:0)

Beim vergangenen Heimspiel hat unsere erste Mannschaft zum ersten Mal wichtige Punkte liegen gelassen. Dass die Gäste aus Welden nicht einfach zu schlagen sein würden, wusste man bereits aus der vergangenen Saison. In der 9. Minute bediente aber Dominik Koppold seinen Kollegen Dominik Reinhardt, der einen ansonsten unhaltbaren Schuss leider nur ans Gehäuse lenkte. Einige Minuten später konnte Domi Reinhardt eine 100%ige Chance der Gegner gerade noch auf der Linie klären. Bei diesen beiden Chancen sollte es in der ersten Spielhälfte auch bleiben.
Qualitativ wurde das Spiel auch in der zweiten Halbzeit nicht sichtbar besser. Neben Freistößen, die nicht in Zählbares umgemünzt wurden, sollte es bis zur 61. Minute dauern, bis endlich ein Tor fallen sollte. Leider für die Gäste: Michal Durica von den Gästen bekam den Ball nachdem Welden sich über die rechte SVT-Seite durchgearbeitet hatte und belohnte die mitgereisten Fans mit den 0:1. In der verbleibenden Zeit war unsere Erste deutlich wacher und wurde damit auch wieder gefährlicher. Das sollte aber am Spielstand nichts mehr ändern. Die drei Punkte wären wichtig gewesen, da unsere Tabellennachbarn ebenfalls wichtige Punkte liegen ließen. Nichts desto trotz: Spiel abhaken, Kopf hoch und in Herbertshofen nehmen wir die nächsten 3 Punkte dann wieder mit!
(Berichte: Claudia Martin)

Fußballabteilung 11.06.18

Prominenter Neuzugang beim SV Thierhaupten

Wer das Online-Portal FUPA in den vergangenen Tagen aufmerksam verfolgt hat, der kann die strahlenden Gesichter der Abteilungsleitung beim SV Thierhaupten sehr gut verstehen. Dort kann man nämlich seit einigen Tagen bereits lesen, dass ein bekanntes Gesicht in seinem „Fußball-Lebenslauf“ nun den schwäbischen Verein aufzählt. Dominik Reinhardt, Trainer des Regionalligateams des FCA, hat beim SVT unterschrieben. Er wird in der kommenden Saison für den Sportverein in seiner Wahlheimat Thierhaupten auf dem Rasen zu stehen. Priorität hat selbstverständlich weiterhin seine Traineraufgabe beim FCA. Für die Mitglieder und Fans des SVT ist Dominik Reinhardt kein Unbekannter. Er bereichert seit einigen Jahren das Trainerteam der aktuellen B-Junioren und auch sein Sohn spielt bei den SVT-Bambinis. Wenn er selbst nicht aktiv an der Seitenlinie steht, verfolgt er die Spiele der Senioren. Aus einem Versprechen an die Jugendmannschaft des SVT, dass er später bei den Senioren einmal mit den Nachwuchskickern zusammen spielen wird, wird in der kommenden Saison also bereits Realität. Die Abteilungsleiter des SVT freuen sich über die Zusage: „Dominik ist in jedem Fall eine Bereicherung, auch wenn wir nach dem FCA nur die Nummer 2 sind! Wir freuen uns auf ihn und auf die neue Runde!“
(Bericht: Claudia Martin)

Die Ergebnisse der Mädchen und Jugend Mannschaften finden Sie auf unserer Jugendseite

Weitere Infos zu unseren Mannschaften und Berichte zu allen Ligen finden Sie auf
FuPa.net

Alle Fotos von den Spielen auf unserer Facebook Seite

© Sportverein Thierhaupten 1948 e.V. - www.svthierhaupten.de - Alle Rechte vorbehalten